Ausstellung

Arbeit am Apparat

Eine Schuladenbesitzerin wird in ihrem Geschäft portraitiert

Do. 10.9. – So. 20.9.
Die Ausstellung Arbeit am Apparat versammelt künstlerische Positionen, die es sich zur Aufgabe machen, die Strukturen, in denen wir agieren, zu verschieben. Wo liegt in diesem Vorhaben die Radikalität – innerhalb oder außerhalb der Institutionen?
Was lässt sich dem omnipräsenten Begriff der Resilienz entgegensetzen? Und mit welchen Werkzeugen lässt sich das Patriarchat zerschlagen? Oder behält der Apparat am Ende die Oberhand?


Mann mit Vollbartattrappe
Sven Johne
eine Malerei eines Küchenherdes aus dem Flammen lodern
Marlen Rothaus (c) Lucien Liebecke
Eine quietschbunte Collage mit Comicschrift und dem Aufruf "Crash the Cash"
Jana Kerima Stolzer & Alexander Rütten

Die Ausstellung Arbeit am Apparat versammelt künstlerische Positionen, die es sich zur Aufgabe machen, die Strukturen, in denen wir agieren, zu verschieben.


Veranstaltungsort

Galerie im Depot

Immermannstraße 29
44147 Dortmund
U 41: Immermannstraße / Klinikzentrum
Die Mittelhalle im Depot ist barrierefrei.

Achtung: aufgrund von Corona keine Abendkasse vor Ort! Infos zum Vorverkauf ab August an dieser Stelle.